Zurück

Bücher zum Thema Grundeinkommen

Literatur zum Thema Grundeinkommen

Manfred Füllsack: Leben ohne zu arbeiten? Avinus Verlag. 2002

Yannick Vanderborght / Philippe Van Parijs: Ein Grundeinkommen für alle? Geschichte und Zukunft eines radikalen Vorschlags. Campus. 2005

Michel Chossudovsky: Global brutal. Zweitausendeins. 2002

Michael Opielka: Sozialpolitik.. Grundlagen und vergleichende Perspektiven. Rowohlts enzyklopädie. 2004

Peter Rosenberg: Das soziale Netz vor der Zerreissprobe. Fischer wirtschaft. 1990

Johano Strasser: Wenn der Arbeitsgesellschaft die Arbeit ausgeht. Pendo.1999

Hans-Georg Schweppenhäuser: Macht des Eigentums. Auf dem Weg in eine neue soziale Zukunft. Radius Projekte. 1970

Hans-Georg Schweppenhäuser: Das kranke Geld. Radius. 1971

Michael Opielka / Georg Vobruba: Das garantierte grundeinkommen. Entwicklung und Perspektiven einer Forderung. Frankfurt 1986.

Theodore Roszak: Person / Planet the creative disintegration of industrial society. Deutsch: Mensch und Erde. Kapitel: Die Befreiung der Arbeit.

Folkert Wilken: Die Befreiung der Arbeit Die Überwindung der Arbeitskämpfe durch assoziative Betriebsverfassung. Verlag Die Kommenden, Freiburg 1965.

Werner Rätz / Dagmar Paternoga / Werner Steinbach: Grundeinkommen: bedingungslos. Hamburg 2005.

Götz W. Werner: Ein Grund für die Zukunft: Das Grundeinkommen. Interviews und Reaktionen. Stuttgart 2006

Götz W. Werner: Einkommen für alle. Köln 2007

Paul Mackay / Ulrich Rösch (Hg): Grundeinkommen für jeden Menschen - eine Herausforderung für Europa? Dornach 2007.

Kai Ehlers: Grundeinkommen für alle. Sprungbrett in eine integrierte Gesellschaft. Dornach 2006.

Agenturschluss (Hg): Schwarzbuch Hartz IV. Sozialer Angriff und Widerstand. Berlin 2006.